ReisenJörg's Shanghai Experience

Zurück 1) Jörgs Shanghai Experience
2) Geographisch gesehen
3) Das Klima
I) Wo bleiben?
II) Was sehen ?
III) Wie kommt man rum?
IV) Essen und Trinken
V) Bei der Abreise
VI) Bemerkungen zum Abschlu?/a>
Vor

Wie kommt man rum?

zu Fuss

Ist wirklich nervig! Wenn sich Fussmärsche aber nicht vermeiden lassen, sollte man unbedingt ein paar Tips verinnerlichen:

1) Auf der Radfahrerspur oder der Fahrbahn bleiben! Hey! Kein Problem! Schon vergessen? Hier ist nicht Deutschland! ^__^ Es sei denn, es ist ein wirklich schöner, breiter und nicht mit allerlei Geschäftsauslagen, Wäsche, zu reparierenden Mopeds und sonstigem Kram zugestellter oder gehängter Gehweg vorhanden. Ansonsten nervt das ewige rauf aufn Gehsteig, runter vom Gehsteig nach einiger Zeit kolossal und fährt obendrein mächtig in die Knochen! Wobei auch die Benutzung der breiteren und besser erhaltenen Gehsteige meist eher an eine Bergtour als an einen gepflegten Spaziergang erinnert. Ausserdem sollte man beachten, was 'mal kurz um den Block' in Kilometern ausgedrückt bedeutet!

2) Ich weiss nicht, ob es wirklich stimmt, aber nach meinem Eindruck weichen Chinesen (mit Rädern oder ohne) immer nach links aus. Im Gegensatz zu Deutschland, wo man sich instinktiv nach rechts bewegt. Politische Gründe??? ^_ Führt am Anfang leicht zu Verwirrung und Kollisionen, gewöhnt man sich aber schnell an.

3) Die Anzeigen von Verkehrspolizisten gelten NICHT für Fussgänger! Die Anzeigen dieser merkwürdigen älteren Damen mit den lustigen gelben Fähnchen aber sehr wohl! Unbedingt beachten, da ansonsten ein böser Anschiss und empfindliche Geldstrafen drohen!

mit dem Bus

Ist auch nicht jedem zu empfehlen. Wenn man in der glücklichen Situation ist, einheimische Kontaktpersonen zu haben, sollte man unbedingt die Gelegenheit nutzen und sich einige neuralgische Bushaltestellen auf Chinesisch aufschreiben lassen. Spart viel Zeit und Mühe! Ansonsten:

1) Klärung der 100.000 Yuan Frage ‘Welcher Bus fährt wohin?’: Die World City Map Shanghai von American Maps ist beim Ausfindigmachen einzelner Buslinien sehr hilfreich, da die wichtigsten Linien hier verzeichnet sind. Leider taugt die Karte sonst nicht viel (wie eigentlich alle ausländischen Karten) und die Beschriftung ist fast ausschliesslich in Englisch gehalten. Hier ist eine durchgängig bilinguale Karte (chin/eng), wie sie z.B. in den örtlichen CITSBüros zu erhalten ist, deutlich hilfreicher. Das Prozedere für den nicht des Chinesisch mächtigen Besucher wäre also folgendes: a) auf der World City Map die in Frage kommende Buslinie ausfindig machen, b) Haltestelle suchen (Kreuzungen, Hotels!), c) dem Ticketverkäufer im Bus mithilfe der bilingualen Karte zu verstehen geben, wohin man will (ungefähr), d) hoffen, dass sich an der Linienführung nicht schon wieder was geändert hat! (Das ist kein Scherz! Die Routen und die Positionen der Haltestellen ändern sich fast wöchentlich aufgrund von Bauarbeiten, Strassensperrungen, Umleitungen etc.)

2) Es geht auch komfortabler! So, wie ich das mitbekommen habe, werden auf fast allen Strecken innerhalb des Stadtgebiets mittlerweile abwechselnd zwei Busse eingesetzt. Einer (1,5 Yuan) ist alt und klapprig, der andere (2 Yuan) verfügt zumindest ansatzweise über Annehmlichkeiten wie Stossdämpfer, Aircondition etc.! Wobei ich nach wie vor den billigen lustiger finde. Man glaubt gar nicht, was für Geräusche so ein Bus macht, wenn er erstmal 400.000 500.000 km runter hat! Fans von grossen Zahlen sollten unbedingt mal einen Blick auf den Tacho werfen! Mein Rekord liegt bei etwas über 720.000!!! ^___^ Aber die Geschmäcker sind halt verschieden ...

3) Sollte es an der Bushaltestelle solche komischen Metallkonstruktionen geben, die wie ähnlich wie diese Leitgitter im Schlachthof aussehen: Keine Angst! Ruhig durchgehen! ^___^ Das Schlimmste was passieren kann ist, dass die Türen des Busses genau da zum Halten kommen, wo man durch die Gitterkonstruktion hingeführt wird!

mit der Metro Metro

Was soll man sagen? Die Metro ist einfach klasse! Man kommt so ziemlich an alle Punkte, die einen als Tourist interessieren. Jede Fahrt (egal wohin) kostet 2 Yuan = kein Merken von Stationen mehr! Einfach 2 Kuai rüberrreichen und Fahrkarte in Empfang nehmen!. Alle Stationen werden auf Englisch angesagt und es geht unglaublich fix (wenn man sonst nur den Verkehr auf den Strassen gewohnt ist)! Nur Sitzplätze sind äusserst selten und es pfeift ein kalter Wind aus Nord! Nach Möglichkeit nicht mitten in den Gang stellen, kann ziemlich zugig werden! Ganz nebenbei gibt es in allen Metrostationen auch noch ausgiebige Möglichkeiten zum Shopping (zumindest Getränke, Snacks, Bücher und Zeitungen sind überall zu bekommen). Man kann sich hier bei Regen ganz gut verkriechen. Achtung: Die letzte Metro fährt um 22 Uhr! Danach sind auch die Stationen dicht!
Achtung: Das Bild rechts ist wichtig! Der Witz an der Sache ist nämlich, dass die zwar die Stationen im Zug auf englisch ansagen, alle BESCHRIFTUNGEN sind aber Chinesisch gehalten! Wenn Du also eine Ansage nicht richtig mitbekommst (und sie sind sehr schwer zu verstehen!) ... Ich war für die Übersetzung jedenfalls ziemlich dankbar! Anclicken und ausdrucken!

mit dem Taxi

Sollte nun wirklich kein Problem sein! Einfach Daumen raus und prompt wird man bedient! Man nehme die roten Taxis, weil die am billigsten sind! (gibts auch die meisten von) Ansonsten werden mittlerweile ALLE Fahrten nach Taxameter abgerechnet und man bekommt sogar eine schöne übersichtliche Quittung. Einen Haken hat die Sache aber doch: Auf das Kennzeichen des Taxis achten! Um den Verkehr wenigstens ansatzweise in den Griff zu bekommen, ist Dienstags, Donnerstags und Samstags Taxen mit ungeraden Endziffern die Benutzung einiger Strassen untersagt. Montags, Mittwochs und Freitags gilt das gleiche für Taxen mit geraden Endziffern. Diese Regelung gilt (anders als im Lonely Planet beschrieben) NICHT nur für das Stadtzentrum! Zum Preis: rechnet mit etwa 2-4 Yuan pro Kilometer (abhängig von der Fahrzeit und von eventuellen Mautgebühren für Brücken oder Autobahnen). Für maximal 25 Yuan sollte man aber von jedem beliebigen Punkt in Central Shanghai zu jedem beliebigen anderen Punkt in Central Shanghai kommen.

 


Zuletzt geändert am 10.08.07 von Chinalink. Text by Jörg Zerden