ReisenShanxi


Um das Bild vergrößert zu sehen, clicken Sie darauf. Um eine
virtuelle Postkarte mit einem Bild Ihrer Wahl zu verschicken, markieren
sie das Auswahlkästchen rechts neben dem Bild und clicken hier.

Shanxi (Shan1xi1) liegt westlich von Beijing. Wegen seiner reichen Kohlevorkommen wird die Provinz oft "Kohlemeer" genannt. Archäologische Ausgrabungen förderten reiche Funde aus den über 200 paläolithischen und über 500 neolithischen Fundstätten hier zutage. Dazu kommen 500 Grabstätten und andere historische Ruinen.

Die Hauptstadt Taiyuan liegt im Zentrum Shanxis. Taiyuan wurde in der westlichen Zhou-Zeit gegründet. Im Jinci-Tempel kann man die eleganten weiblichen Statuen betrachten, sonst eine Seltenheit in China.

Datong, einst die Hauptstadt der nördlichen Wei, ist wegen seiner Yungang Höhlen berühmt. Dort findet man die ältesten Sandsteinschnitzereien Chinas. Es gibt 53 Höhlen mit insgesamt 51.000 Statuen und Schnitzereien von Buddhafiguren, Vögeln und anderen Tieren. Die größte der Höhlen ist 17 Meter hoch.

Das Huayan-Kloster ist der zweitgrößte Tempel Chinas. Die 1056 erbaute Shakyamuni- Pagode im Fogong Tempel ist die größte Holzrahmenstruktur Chinas.

200 km entfernt, auf dem Wutai-Berg gibt es 50 Tempel aus dem 5. Jh. Der Wutai ist einer der 4 heiligen buddhistischen Berge Chinas.

Absender: Empfänger:
Name: Name:
Email: Email:
Nachricht:
 

Zuletzt geändert am 10.08.07 von Chinalink W. Odendahl