ReisenNingxia


Um das Bild vergrößert zu sehen, clicken Sie darauf. Um eine
virtuelle Postkarte mit einem Bild Ihrer Wahl zu verschicken, markieren
sie das Auswahlkästchen rechts neben dem Bild und clicken hier.

Ningxia ist eine autonome Region der moslemischen Hui und liegt südlich der Inneren Mongolei. Die Hui, eine der chinesischen Nationalitäten, sind die Nachkommen der Moslems, die vor 700 Jahren nach China kamen und sich später hier niederließen. Die Region wurde 1958 gegründet.

Yinchuan, die Hauptstadt, liegt ein paar Kilometer westlich des gelben Flusses. Es ist umgeben von Kanälen und Ebenen, aber auch nahe an Gebirgen und Sandwüsten. Schon vor 30.000 Jahren war es bewohnt und man hat archäologische Funde von einer 8.000 Jahre alten neolithischen Kultur gemacht. Die Stadt Yinchuan wurde in der Tang- Zeit gegründet. Sie war für 190 Jahre die Hauptstadt der westlichen Xia- Dynastie, die von Dschinghis Khan zerstört und keine Spuren dieser Dynastie sind erhalten geblieben. Heute findet man hier 9 kaiserliche Grabstätten, imposante Dagobas und Pagoden, Moscheen und Kanäle, die alle recht außergewöhnlich und beeindruckend sind. Auf Shapatou, einem Sandhügel, der sich steil am Ufer des gelben Flusses erhebt, kann der Besucher Sandschlitten fahren, ein Sport, der sonst selten zu finden ist.

Yinchuan hat seinen eigenen, abenteuerlichen Charme und produziert Schafsfelle von guter Qualität.

Absender: Empfänger:
Name: Name:
Email: Email:
Nachricht:
 

Zuletzt geändert am 10.08.07 von Chinalink W. Odendahl