Die Prinzipien des Taiji Quan

4) Wu Yuxiang: "Das Bewußtsein (xin) lenkt das Qi und veranlaßt es zu sinken; dann kann es (das Qi) sich sammeln und in die Knochen eindringen."

Eine einfache Konzentrationsübung läßt uns mit diesem bedeutungsvollen Körperbereich in Kontakt treten und unsere Mitte erspüren, und zwar eine kleine Variante des Zhan Zhuang. Dieses Mal legen wir die Handflächen übereinander auf den Unterbauch und atmen 'in sie hinein'. Wir fühlen wie die Bauchdecke sich langsam hebt und senkt und stellen uns vor, wie mit jedem Atemzug die alles durchdringende Vitalkraft in unser Energiezentrum einströmt und sich beim Ausatmen in jede Zelle ausdehnt.
Nach und nach entspannt sich so der ganze Körper und die Befreiung von physischen und psychischen Verkrampfungen kann uns mit der belebenden Energie verbinden, die den gesamten Kosmos durchfließt.

 

Weiter


Entnommen aus: Renate Golletz, "Taiji Quan als Weg zur Selbsterkennung".
Chinalink.de Letzte Änderung: 27. Nov 02.