Besonderheiten chinesischen Porzellans

Im Laufe der Geschichte entwickelte sich das Porzellan in China zu dem beherrschenden Material des täglichen Lebens, aus dem nicht nur Teller, Schalen, Becher, Platten, Schüsseln, Flaschen, Vasen, Dosen etc. hergestellt wurden, sondern auch Lampen, Tische, Räucheröfen, "Kopfkissen", Fächerhalter, Blumentöpfe, Pinselschäfte, Tuschereibsteine etc. pp. Damit hat das Porzellan jeden Aspekt des Lebens von den kleinen alltäglichen Verrichtungen über Vergnügungen bis hin zu rituellen Handlungen erobert. Es versteht sich von selbst, da?bei derart vielfältiger Nutzung eines Materials nicht nur der Herstellungsproze?des Materials selbst, sondern auch Mittel zu dessen Verschönerung ständig verbessert wurden. bianhu, Jin- Zeit

Da die Kaolin- Erde aus Gaoling bei Jingdezhen die beste Qualität zur Herstellung von Porzellan hat, steht in China der Ort Jingdezhen synonym für hochwertiges Porzellan. Verschiedene Brenntechniken und -Temperaturen führen zu verschiedenen Stufen von Durchsichtigkeit nicht nur bei der Glasur, sondern auch beim Scherben selbst.

Man benennt das chinesische Porzellan nach dem Standort des Brennofens (der natürlich nicht weit von der Herkunft der verwendeten Kaolin- Erde steht). Im Laufe der Geschichte waren die berühmtesten Brennöfen zunächst im Süden (yue yao Yue yao - südlcihe Öfen, 3.-10. Jh.), dann im Norden (vom 10.-12. Jh.). In der Nördlichen Song- Zeit war Longquan longquan- Porzellan besonders beliebt, und vom 13. Jh. an bis heute gilt Porzellan aus Jingdezhen Jingdezhen als das Beste.

Wassergefäß, Tang- ZeitWährend man in der frühen Zeit nur Brauntöne bei der Glasur erzeugen konnte, entdeckte man später auch Möglichkeiten, andere Farben zu brennen. In der Tang- Zeit gab es nicht nur sehr fein ausgearbeitete Formen, sondern auch Bemalungen, die sehr an unsere heutigen Gebrauchsgegenstände erinnern. Das links abgebildete Wassergefäß symbolisiert intime Verbundenheit und könnte ein Geschenk zwischen Liebenden gewesen sein.


Beiträge und Kommentare sind immer herzlich willkommen.
Zuletzt geändert 27.11.02. Für nähere Informationen: chinalink.de.
Design und Inhalt von W. Odendahl, Chinalink.de, W. Odendahl.