Über die Adler-Apotheke Bensberg

 

 

platz100.gif (821 Byte)

 

 

 

 

 

 

 

Grundriss der Apotheke von 1822
Grundriss von 1822

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ca. 1906 mit Apotheke Carl Hartmann. Dieses Bild wurde anläßlich unseres 175 Bestehens als Postkarte gedruckt.

175 Jahre Adler Apotheke Bensberg

„Gestorben ohne ärztliche Hilfe an Auszehrung" war eine Formel, die man in den Sterberegistern der jungen Städte Bensberg und Bergisch Gladbach am Anfang des letzten Jahrhunderts viel zu häufig lesen konnte. Dies sollte sich ändern, als sich der „promovirte Artzt“ Dr.Johann Daniel Hasbach 1819 in Bensberg niederließ. Trotzdem kam für einige Kranke jede Hilfe zu spät, da die erforderlichen Medikamente aus Köln beschafft werden mußten, was bei oftmals fehlendem Straßenbelag und mit Pferde- und Rinderfuhrwerken oder gar zu Fuß ein sehr beschwerlicher und weiter Weg war. Um diesem Übel Abhilfe zu schaffen, erteilte die preußische Regierung in Köln am 31.12.1821 die Konzession zur Errichtung der ersten und damals einzigen Apotheke im Kreis Mülheim.

Heute vor 175 Jahren, genau am 1. September des Jahres 1822, eröffnete der aus Hennef stammende Apotheker Theodor Schmitt die erste Apotheke in Bensberg, damals dem Kreis Mülheim angehörig. Die Räume der Apotheke befanden sich im Schloß Bensberg.

Schon 1837 beschloß der preußische Staat eine Nutzungsänderung des Bensberger Schlosses, was die Umwandlung in eine Kadettenanstalt zur Folge hatte.1839 bezog Schmitt das eigens zu diesem Zweck errichtete Gebäude im damaligen Schloßbungert, wo noch heute die Adler Apotheke Bensberg betrieben wird.

In den folgenden Jahren eröffnete -trotz des erheblichen Widerstandes Schmitts- eine Apotheke in Overath. Hierdurch sah Schmitt seine wirtschaftliche Lage derart gefährdet, daß er bei dem Staat um ein Darlehen für sich und seine 14 (!) Kinder bat. Dieses wurde jedoch abgelehnt, und Schmitt mußte 1852 die Apotheke verkaufen.

In den folgenden Jahren eröffnete eine Apotheke in Bergisch Gladbach (1861) und die Besitzer der Adler Apotheke wechselten in kurzen Abständen, bis 1903 gab es sieben weitere Besitzer.

1903 übernahm Carl Hartmann die Apotheke. Hartmann war im Bensberger Vereinsleben beliebt und wurde 1907 Prinz Karneval, verstarb aber schon 1924. Anton Hewel übernahm die Apotheke als Pächter. Die Witwe Hartmann heiratete Herrn Hewel, der die Apotheke bis zum 1.1.1963 leitete, als Manfred Odendahl die Apothekenleitung wiederum als Pächter übernahm. Nach dem Tod der Witwe Hewel 1968 kaufte M. Odendahl das Gebäude mit Grundstück und führte 1972 umfangreiche Sanierungs- und Umbauarbeiten durch. Nach 35 jähriger Tätigkeit in der Adler Apotheke Bensberg verpachtete er am 1.7.1994 die Apotheke an seinem Sohn Christoph , der 1996 noch einmal Umfangreiche Modernisierungen und eine Vergrößerung des Kundenraumes vornahm und seither die Apotheke leitet.

Aus Traditionsverbundenheit werden in den Ausstellungsvitrinen über 400 alte Gegenstände aus der wechselhaften Geschichte der Adler Apotheke Bensberg ausgestellt.

 


Impressum | Zuletzt bearbeitet: 04.12.2014.