Service

Blutdruck

Unser besonderer Service Unser besonderer Patienten Service: Wir bieten unseren Kunden, die mit dem NAIS Memory Gerät messen, einen ganz besonderen Service: Wenn Sie mit Ihrem Blutdruckmessgerät in die Adler Apotheke Bensberg kommen, übertragen wir die gespeicherten Werte in unseren Computer und drucken Ihnen, z.B. für Ihren nächsten Arztbesuch, die gespeicherten Werte tabellarisch aufbereitet übersichtlich aus. Die außerhalb der Norm liegenden Werte sind besonders gekennzeichnet und schnell zu erkennen.
Grenzwerte Die Grenzwerte für die Normwerte des Blutdrucks wurden von der WHO, der deutschen Hochdruckliga und dem amerikanischen Hochdruckkomitee neu definiert. Heute wird eine manifeste Hypertonie, wie Krankhaft erhöhter Blutdruck genannt wird, folgendermaßen definiert: an mehreren Tagen in Ruhe gemessene Werte von über 140mmHg, bzw. 90mmHg. Diese Werte gelten ohne Altersbeschränkung.
Patienten mit Werten, die über dem Grenzwert von 140/90 liegen, sollten sich in ärztliche Behandlung begeben.
Wann liegt ein Bluthochdruck vor?

 

Nach Definition der WHO (Weltgesundheitsorganisation) liegt der 1. Meßwert (systolischer Blutdruck) bei normalem Blutdruck bis zu 140 mm Hg. Der Grenzwert liegt bei 140 bis 160. Von Hypertonie spricht man bei einem systolischen Blutdruck, der höher ist als 160.
Der 2. Meßwert (diastolischer Blutdruck) liegt bei normalen Werten nicht über 90. Ab einem Wert über 95 mm Hg spricht man von Bluthochdruck.
Blutdruck messen richtig Messungen sollten immer im Sitzen und immer am gleichen Arm durchgeführt werden.
Die Meßstelle muß immer auf Herzhöhe sein, d.h. bei Messungen am Handgelenk ist die richtige Position entscheidend. Schon eine Abweichung um 10cm führt zu einem fast 10mmHg zu hohen Meßergebnis.
Herzrhytmusstörungen: wenn das Herz nicht im Takt schlägt, ist es wichtig, die Kontrolltöne der Blutdruckmessgeräte ohne Mikrofon genau zu kontrollieren. Fehlt ein Herzgeräusch während des Meßvorgangs, kann das Ergebnis verfälscht sein. In diesem Fall sollte die Messung zu einem späteren Zeitpunkt (1/4 Stunde) noch einmal wiederholt werden.
Was versteht man unter Blutdruck?

 

Die Fakten:

Unter Blutdruck versteht man den in den Gefäßen des Körper- und Lungenkreislaufs herrschenden Druck. Dieser wird in mm Hg(Quecksilber) gemessen.
Siehe auch: Grenzwerte.

Zwischen acht und elf Millionen Bundesbürger leiden an Bluthochdruck, über die Zahl der Dunkelziffer kann nur spekuliert werden. Jeder 2. stirbt an einer Erkrankung des Herzens oder des Kreislaufs. Als Hauptrisikofaktor für Herz-Kreislauf-Krankheiten gilt neben dem Rauchen und einem erhöhten Cholesteringehalt im Blut insbesondere der Bluthochdruck.

Hochdruckkranke merken Ihre Krankheit häufig nicht deutlich genug, sie fühlen sich im allgemeinen sogar wohl.

Folgen von hohem Blutdruck: Der Bluthochdruck (Hypertonie) zählt ebenso wie Rauchen, Übergewicht, hoher Cholesterinblutspiegel und Diabetes zu den Risikofaktoren, die unter statistischen Gesichtspunkten die Lebenserwartung verkürzen.Folgen können sein: Veränderungen an den Gefäßen, Schlaganfall, Herzschädigung, Herzschwäche, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen. Bluthochdruck spielt eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Arteriosklerose.
Welche Warnsignale gibt es bei Bluthochdruck?
  • Zunehmende Nervosität: Der Betroffene regt sich mehr als früher über alle mögliche auf
  • Schlafstörungen: Bei Häufung von Schlafstörungen über einige Wochen sollte man seinen Arzt aufsuchen
  • Kopfschmerzen: Regelmäßige Kopfschmerzen meist im Hinterkopf sind ein wichtiges Signal
  • Schwindelzustände: Schwindel mit leichter Benommenheit oder mit Gefühl des Schwankens
  • Atemnot: Das Auftreten von Atemnot bei körperlicher Belastung, beim Bücken oder bei Wetterumschwung kann ebenfalls auf Hochdruck hinweisen.
  • Erektionsschwäche: Durch Bluthochdruck kann es bei Männern in der zweiten Lebenshälfte zu einem Nachlassen der Sexualität kommen
  • Leistungsknick: Lern-, Merk- und Konzentrationsfähigkeit kann abnehmen.
Wann ist eine Überprüfung des Blutdrucks sinnvoll?

 

 

 

Da Hochdruck gehäuft in der zweiten Lebenshälfte beginnt, ist es empfehlenswert, regelmäßig den Blutdruck zu überprüfen. Im Rahmen unserer Dienstleistungen bieten wir Ihnen Blutdruck- und Pulsmessungen an (Schutzgebühr 1,- DM) und beraten Sie auch gerne über die verschiedenen  Blutdruckmeßgeräte und geben Hinweise zur sachgerechten Anwendung und zum richtigen Messen. Schauen Sie doch auch einmal in unseren Produkte-Shop, wo Sie auch Blutdruckmeßgeräte zu attraktiven Preisen bei uns bestellen können. Natürlich können Sie auch Anfragen zu dort nicht abgebildeten Geräten an uns richten.

 


Impressum | Zuletzt bearbeitet: 04.12.2014.